Diese Pasta ist ein gutes Beispiel dafür, dass auch wenige Zutaten ausreichen, um etwas Delikates zu kochen. Wenn du Sardellen, Petersilie, Zitronen und Knoblauch daheim hast, kann´s schon losgehen.

Zutaten

für 2 Portionen

  • 250 g Spaghetti
  • 5 – 6 eingelegte Sardellenfilets
  • 4 bis 6 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Zitronensaft
  • 1 Bund Petersilie
  • Peperoncino oder Chili

Zubereitung

Du kannst damit beginnen, dass du das Wasser zum Kochen der Pasta aufstellst, da das Pesto in Windeseile fertig ist. Dann einige Zweige der Petersilie in einer Pfanne mit etwas Olivenöl kurz anbraten und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. In der gleichen Pfanne den gepressten Knoblauch leicht bräunen, aber nicht zu dunkel werden lassen, sonst wird er bitter. Die Sardellen, gemeinsam mit dem Knoblauch, der frischen Petersilie, 4 EL – 6 EL Olivenöl, Peperoncino und etwas Zitronensaft in einem hohen Gefäß fein mixen.  Sobald die Pasta fertig ist, mit dem Pesto mischen und mit der kross gebratenen Petersilie servieren.

Tipp

Die Sardellen sind meist so salzig, dass du gar kein zusätzliches Salz im Pesto brauchst.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen