Dieses wunderbare Dessert hat seinen italienischen Namen von einem echten Sizilianer. Ihm hat es so gut geschmeckt, dass er gleich einen Namen dafür erfunden hat, nämlich – “Fantastico ai frutti di bosco” – ins Deutsche übersetzt – “die Fantastischen Früchte des Waldes”. Ich bin gespannt, ob du´s auch so gut findest. Ich freue mich wie immer auf deinen Kommentar.

Zutaten

für 6 Portionen

  • 500 g Mascarpone
  • etwa 60 g Staubzucker
  • 1 Joghurt natur (250 g)
  • etwas Zitronensaft

Topping

  • 300 g Beeren gemischt (Himbeeren, Heidel- oder Erdbeeren)
  • pro Portion 2 kleine Nuss-Schoko-Cookies

Zubereitung

Mascarpone, Staubzucker und etwas Zitronensaft zu einer glatten Creme verrühren. Die Cookies am besten in einen größeren verschließbaren Gefrierbeutel geben und mit einem Fleischklopfer zerbröseln. Zuerst je einen Esslöffel Creme in kleine, halbhohe Portionsgläser geben, die nächste Schicht sind die zerkleinerten Cookies und dann kommen ein paar gemischte Beeren darüber, das ganze noch einmal wiederholen. Den Abschluss macht die Creme mit ein paar Beeren zur Dekoration.

Tipp

Am besten ist es, du machst dieses Dessert erst kurz vor dem Servieren fertig. Wenn es länger steht, werden die Cookies sonst lasch.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Ich freue mich über deinen Kommentar.

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du alle zwei bis drei Wochen per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Bist du dir sicher?

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen