Das ursprüngliche Rezept für diesen Kuchen stammt aus einem alten italienischen Kochbuch, dabei ist diese Art von Kuchen eindeutig britisch. Mit einigen Abwandlungen habe ich daraus diesen fruchtig-saftigen Pie der Extraklasse gemacht. Noch dazu ist die Füllung auch farblich sehr verführerisch, die Zwetschken färben die Apfelmischung rosa. Aber dieser Pie ist nicht nur hübsch anzusehen, er schmeckt auch ganz vorzüglich.

Zutaten

für 1 Tarteform von 28 cm

Teig

  • 300 g Mehl glatt
  • 50 g Staubzucker
  • 80 g Butter
  • 1 großes Ei
  • 100 ml Milch
  • 1 Prise Salz

Fruchtfülle

  • 500 g Zwetschken
  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 50 g Butter
  • 100 g Kristallzucker
  • 2 EL Rum
  • 1 EL Kristallzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Teig

Mehl, Zucker und kleine Butterstücke vermischen, alles miteinander abbröseln. Milch, Salz und Ei miteinander versprudeln und unter die Masse geben. Alles zu einem weichen glatten Teig verkneten. Zugedeckt mindestens eine halbe Stunde kühl stellen.

Fülle

Die Zwetschken entkernen, halbieren. Größere Früchte vierteln. Die Äpfel schälen entkernen und in nicht zu dünne Spalten schneiden. Die Butter erhitzen und die Äpfel darin 2 Minuten auf kleiner Flamme schmoren, sie dürfen dabei nicht zu weich werden. Dann kommen die Zwetschken dazu, kurz unterrühren, dann kommt der Zucker und der Rum dazu. So lange schmoren, bis der Zucker sich gut mit dem austretenden Fruchtsaft und der Butter vermengt hat. Max. 2 Minuten. Die Fruchtmasse gut abkühlen lassen.

Finale

Das Backrohr auf 190 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen. Den Teig in 2 Teile teilen und etwas größer als die Tarteform ausrollen. Die Tarteform mit Backpapier auslegen und mit der Hälfte des dünn ausgerollten Teigs ausrollen und an den Rändern hochziehen. Dann kommt die ausgekühlte Fruchtmischung auf den Teig, mit der zweiten ausgerollten Teighälfte abdecken und an den Rändern gut verschließen, dabei kannst du den Teig auch leicht überlappen lassen. Mit 1 EL Kristallzucker bestreuen und 45 Minuten backen. Der Pie sollte eine goldgelbe Bräunung haben. Auskühlen lassen und genießen.

Tipp

Bei den Äpfeln habe ich die Sorte Grafensteiner verwendet. Du solltest unbedingt eine säuerliche, saftige Sorte nehmen, damit der Pie gelingt. Und unbedingt Zwetschken, anstelle von Pflaumen nehmen.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen