Sgombri werden in Öl eingelegte Makrelen in Italien genannt. Sie haben eine fleischige Konsistenz und sind die ideale Basis für eine pikante Fischcreme. Die übrigens auch sehr gut in einem Tramezzino mit Tomaten und Salat schmeckt. Ich serviere sie heute allerdings zu krossen Zucchini-Laibchen. Und auch das ist ein besonderer Gaumenschmaus.

Zutaten

4 Portionen als Vorspeise

Puffer

  • 250 g Zucchini
  • 200 g Kartoffeln
  • 60 g Weizengrieß
  • 1 Eidotter
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Petersilie

Makrelencreme

  • 100 g Makrele in Olivenöl (Sgombri)
  • 4 – 5 EL Mascarpone
  • Mineralwasser
  • Salz & Pfeffer
  • 1 – 2 TL Zitronensaft
  • Petersilie

Zubereitung

Puffer

Die Kartoffeln in der Schale weich kochen. Die Zucchini in kleine Stifte reiben, salzen und pfeffern und alle anderen Zutaten gut unterrühren, zum Schluss die geschälte und fein zerdrückte Kartoffel rasch untermengen. Für 15 Minuten rasten lassen. Olivenöl erhitzten und mit einem Esslöffel kleine Häufchen in die Pfanne setzen, die du mit einem Küchenheber flach drückt. Die Puffer bei mittlerer Temperatur langsam für insgesamt 15 Minuten auf beiden Seiten braten.

Makrelencreme

Den Fisch aus dem Öl nehmen und mit einem Blitzhacker verkleinern, mit Salz, Pfeffer, Mascarpone und Zitronensaft glatt verrühren. Zum Schluss die gehackte Petersilie unterheben. Wenn die Masse zu dick ist mit einem Schuss Mineralwasser die Konsistenz optimieren. Gemeinsam mit den Puffern und einen grünen Salat servieren.

Tipp

Wenn du keinen Sgombro bekommst, kannst du auch Thunfisch (nachhaltig gefangen) verwenden. Die Zucchinipuffer schmecken übrigens auch zu einem Sauerrahmdip mit Kräutern ganz ausgezeichnet.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen