Die Zutaten für diese Sauce klingen vielleicht etwas ungewöhnlich, aber sie ist herrlich harmonisch im Geschmack. Wieder einmal ein Rezept aus der Serie: im Einfachen liegt das Gute.

Zutaten

für 4 Portionen

  • 500 g Pappardelle oder Tagliatelle
  • 100 g Walnüsse (ohne Schale)
  • 3 EL Sauerrahm
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwa 6 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Scheibe Toastbrot
  • 30 g Pecorino (oder Parmesan)
  • 4 Fäuste Rucola
  • Pecorino und Olivenöl

Zubereitung

Die Walnüsse mit heißem Wasser übergießen und so gut es geht, die Häute von den Nüssen entfernen. Das Toastbrot und die Knoblauchzehe klein schneiden. Den Pecorino fein reiben. Alles (bis auf den Rucola) mit dem Pürierstab fein mixen. Das Öl erst zum Schluss dazu geben, nur soviel,  dass die Masse schön cremig ist. Die Sauce im Topf mit der al dente gekochten Pasta mischen und mit dem Rucola bestreut servieren. Eventuell noch etwas Pecorino darüber reiben und mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln.

Tipp

Gib beim Abtropfen der Pasta etwas Nudelwasser auf die Seite. Wenn die Walnuss-Sauce zu dick ist, kannst du sie damit etwas flüssiger machen. Das Nudelwasser hat beim Kochen Stärke von der Pasta aufgenommen und bindet damit besser.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Bist du dir sicher?

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen