Blumenkohl spaltet wie Koriander die Kulinarik-Gemeinde. Entweder es ist die große Liebe oder das Gegenteil ist der Fall. Mein Küchenfreund und ich lieben dieses Gemüse. Und in Kombination mit Süßkartoffeln und gerösteten Haselnüssen ist dieses Gericht ein Gedicht.

Zutaten

3 bis 4 Portionen

  • 1 großer Blumenkohl
  • 700 g Süßkartoffeln
  • Olivenöl
  • 150 ml Milch
  • Salz und Chili
  • Weißweinessig
  • Grobes Salz (Fleur de sel)
  • frische Petersilie
  • 2 EL geröstete Haselnüsse
  • Haselnussöl

Zubereitung

Den Blumenkohl waschen und in kleine Röschen teilen. Die Röschen nebeneinander in eine feuerfeste Form legen. Großzügig mit Olivenöl (etwa 10 EL) begießen, salzen und im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad für etwa 40 Minuten braten. Solange bis der Blumenkohl weich ist und Farbe angenommen hat. Die Süßkartoffeln schälen und weich kochen. Das dauert je nach Größe der Kartoffelstücke etwa 40 Minuten. Nach dem Kochen abseihen, leicht ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit Salz und gekochter Milch zu einem Püree rühren, mit etwas Weinessig, Salz und Chili abschmecken. Die Haselnüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett bräunen. Den Blumenkohl mit grobem Salz bestreuen und gemeinsam mit dem Püree auf den Teller geben. Mit Petersilie,  gehackten Nüssen und ein wenig Haselnussöl beträufelt servieren. Ersatzweise kannst du Olivenöl nehmen.

Tipp

Um den süßen Geschmack der Südkartoffel etwas zu mildern, kannst du einfach eine normale Kartoffel mitkochen und dazu pürieren.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Bist du dir sicher?

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen