Ich habe schon unzählige verschiedene Pastasaucen kreiert. Immer dann, wenn Lebensmittel zu verbrauchen sind, werde ich einfallsreich. In diesem Fall hatte ich noch ein paar Paprika zu Hause. Das Ergebnis ist so gut, dass ich es dir nicht vorenthalten will.

Zutaten

für 2 Personen

  • 250 g kurze Pasta
  • 2 große gelbe (oder rote) Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • 300 g Tomaten
  • Salz & Chili & Peffer
  • 1/2 TL mildem Paprikapulver
  • weißer Balsamessig
  • Olivenöl
  • schwarze Oliven & Parmesan
  • Schnittlauch

Zubereitung

Die Zwiebel fein hacken. Die Tomaten und die von Kernen und weißen Häuten befreite Paprika in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl anbraten, dann kommen die Paprikawürfel dazu. Kurz auf mittlerer Flamme rösten, dann erst die Tomatenwürfel dazu geben. Mit Salz, Pfeffer, Chili, Paprikapulver und einem Schuss vom Essig würzen. 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Paprika sollten weich sein, bevor du alles mit dem Pürierstab fein mixt. Nochmals mit den Gewürzen abschmecken und mit der al dente gekochten Pasta vermischen. Mit viel frischem Schnittlauch, ein paar schwarzen Oliven und Parmesan bestreut anrichten.

Tipp

Statt Parmesan passt hier auch ein anderer Käse sehr gut. Schau mal im Kühlschrank, ob nicht ein Käse verbraucht gehört.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Bist du dir sicher?

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen