Diese klassische französische Teebäckerei ist ruck-zuck gemacht und schaut noch dazu besonders hübsch aus. Ich habe die Madeleines auch schon zu einer Creme serviert, das macht sich auch immer gut. So kannst du bei meinen besonders guten Trifle mit karamellisierten Äpfeln und Vanillecreme einfach die Kekse weglassen und anstelle dessen diese Madeleines dazu servieren.

Zutaten

12 Stück für ein Madeleine-Blech

Teig

  • 2 große Eier
  • 90 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 1 EL Calvados
  • Butter für die Form

Zubereitung

Teig

Die Eier etwa eine halbe Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen und dann gemeinsam mit dem Zucker zu einer cremigen Masse schlagen. Danach den Calvados einrühren. Die in der Zwischenzeit am Herd geschmolzene Butter leicht abkühlen lassen und langsam in den Teig einfließen lassen. Zum Schluss der Mehl mit dem Mixer unterrühren, so bekommst du einen zähflüssigen Teig. Die bebutterte Madeleineformen zu 2/3 mit dem Teig füllen und im auf 190 Grad vorgeheizten Backrohr bei Umluft für 10 bis 15 Minuten backen. Wenn noch Teig übrig ist, einfach die Form wieder neu befüllen und die restlichen Madeleines fertig backen.

Tipp

Statt dem Calvados kannst du den Teig auch mit anderen Geschmacksrichtungen parfümieren. Z.B. mit Orangenlikör.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen