Die Marillenmarmelade ist eingekocht und es waren noch ein paar Marillen übrig, die habe ich kurzerhand in einen Röster verwandelt. Übrigens, der Unterschied zwischen Röster und Kompott ist, dass bei einem Röster keine Flüssigkeit dazu kommt, der Röster gart immer im eigenen Saft. Und zum fertigen Röster braucht es natürlich einen Schmarrn. Dieser einfach und schnell zu machende Topfenschmarrn passt hervorragend dazu.

Zutaten

4 bis 6 Dessertportionen

Teig

  • 120 g glattes Mehl
  • 6 mittelgroße Eier
  • 250 g Topfen/Quark (20 % F.i.T)
  • Abrieb von einer Bio-Zitrone
  • 200 ml Milch
  • 1-2 EL Rosinen
  • Rum zum Tränken der Rosinen
  • Butter
  • Salz
  • 1 – 2 EL Kristallzucker
  • Staubzucker zum Bestreuen

Marillenröster

  • 500 g Marillen
  • ca. 2 gestrichene EL Kristallzucker
  • 2 TL Bourbon-Vanillezucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 2 EL Amaretto

Zubereitung

Schmarren

Mehl mit Milch und einer Prise Salz zu einem glatten, leicht flüssigen Teig rühren. Wenn der Teig zu fest ist, noch etwas Milch dazu geben. Dann die Eier und den Zitronenabrieb gut unterschlagen. Erst jetzt kommt der Topfen unter die Masse. In einer beschichteten Pfanne mit dickem Boden 2 EL Butter erhitzen, den Teig einfließen lassen, mit in Rum getränkten Rosinen bestreuen und mit einem Deckel die Pfanne verschließen. Das ist wichtig, sonst geht der Teig nicht auf. Temperatur leicht zurückschalten. Wenn die Unterseite schön braun ist, den Schmarrn umdrehen, wieder etwas Butter in die Pfanne gleiten lassen, sobald die zweite Seite gebräunt ist, mit etwas Zucker (1 bis 2 EL) bestreuen, den Schmarrn mit 2 Gabeln in kleine Stücke verreißen und noch kurz karamellisieren lassen. Gemeinsam mit dem Marillenröster anrichten.

Marillenröster

Bei den gewaschenen Marillen den Kern entfernen und die Marillen vierteln. Mit dem Zucker und dem Zitronensaft bei mittlerer Temperatur für wenige Minuten weich garen. Zum Schluss mit Amaretto abschmecken und auskühlen lassen.

Tipp

Wenn du Rosinen magst und öfter verwendest, kannst du sie auch in einem Marmeladeglas mit Rum übergießen und in den Kühlschrank stellen. Dann bist du immer vorbereitet, wenn du getränkte Rosinen brauchst.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen