Lasagne ist ein echter Klassiker, auch ohne Fleisch. Du kannst die verschiedensten Gemüsesorten dafür verwenden, ich mag die Veggie-Variante am liebsten mit Melanzani und Zucchini. Wichtig finde ich es, dass nicht zu viele Lasagneblätter drinnen sind, sonst wird das Ganze zu “teigig” – das Gemüse sollte die Hauptrolle spielen.

Zutaten

4 Portionen

Tomatensauce

  • 250 – 300 g Pelati (oder frische Tomaten)
  • 1 große Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Aceto Balsamico
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Salz & Pfeffer
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin

Gemüse & Béchamel

  • 800 g Melanzani und Zucchini
  • Olivenöl zum Braten
  • 50 g Parmesan
  • 1/2 bis 1 Kugel Mozzarella
  • 30 g Mehl
  • 30 g Butter
  • 300 ml Milch
  • Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer
  • Nudelblätter für 2 Lagen (ca. 8 Blatt)
  • Basilikum zum Servieren

Zubereitung

Sauce

Die Zwiebel fein schneiden und im Olivenöl goldig anbraten, dann Zucker dazu geben und kurz karamellisieren lassen. Mit Aceto Balsamico ablöschen und die Tomaten dazu geben, bei geringer Temperatur für mindestens 1/2 Stunde einkochen lassen. Zum Schluss den klein gehackten Rosmarin dazu geben und nochmals abschmecken.

Finale

Melanzani und Zucchini in ca 1. cm dicke Scheiben schneiden, einsalzen und 15 Minuten Wasser ziehen lassen. Mit Küchenrolle abtupfen. Die Gemüsescheiben in Olivenöl braten (siehe Tipp) und das überschüssige Öl mit Küchenrolle abtupfen. Für die Béchamel die Butter erhitzen und das Mehl mit einem Schneebesen einrühren, mit Milch aufgießen und eindicken lassen, dabei permanent rühren, damit sich keine Klumpen bilden. Mit frisch geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Nun wird die Lasagne geschichtet. Zuerst kommen die Gemüsescheiben, mit Tomatensauce bedecken, Nudelblätter darüber geben und mit Béchamel und Parmesan bedecken. Dann kommt die nächste Lage Gemüse. Und weiter geht’s mit der Tomatensauce. Tomatensauce und Béchamel (ohne Nudellage) sollten den Abschluss bilden. Darüber kommt der in Scheiben geschnittene Mozzarella. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad Unter-/Oberhitze für rund 40 Minuten backen. Vor dem Servieren mit frischem Basilikum bestreuen.

Tipp

Die Melanzani vor dem Braten kurz durch ein versprudeltes Eiweiß ziehen, dann nehmen sie nicht soviel Öl auf.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen