Das ist ein herrliches Sommeressen. Es ist blitzschnell gemacht und perfekt für ein Abendessen nach einem heißen Sommertag. Am besten schmeckt es natürlich mit einem Saibling oder einer Forelle aus einem österreichischen See. Aber es gibt mittlerweile auch qualitativ hochwertige gezüchtete Fische aus heimischen Aquakulturen.

Zutaten

4 Portionen

  • 4 Fischfilets vom Saibling oder Forelle
  • 50 g Butter
  • 70 g Semmelbrösel
  • 2 EL Petersilie gehackt
  • 2 EL Schnittlauch gehackt
  • 2 EL Kerbel gehackt
  • Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
  • Saft 1/2 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • etwa 1/16 l Milch
  • Butter für die Form
  • Butterflocken zum Bestreuen

Zubereitung

Die Butter schmelzen. Dann mit den Semmelbröseln, Kräutern, Zitronensaft- und Schale vermengen. Salzen, pfeffern und mit Milch nach Bedarf zu einer cremigen Paste rühren. Die Fischfilets auf der Innenseite damit bestreichen und mit der Hautseite nach unten in eine ausgebutterte Auflaufform legen. Mit Butterflocken bestreuen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad Unter-/Oberhitze je nach Stärke der Fischfilets für 20 bis 25 Minuten braten. Die Kräuterkruste sollte leicht gebräunt sein. Am besten passen dazu Kartoffeln und ein knackiger Salat mit Tomaten.

Tipp

Damit die Haut nicht lasch bleibt, die Fischfilets in eine heiße Auflaufform einschichten.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen