In diesem Rezept sind zwei Lieblinge von mir vereint. Pilze und Risotto. Da kann nur was Gutes dabei herauskommen. Kräuterseitlinge sind zwar kein gleichwertiger Ersatz für Steinpilze, aber durchaus eine gute Alternative, wenn es keine Waldpilze gibt.

Zutaten

für 2 Personen

  • 180 g Risottoreis
  • 300 g Kräuterseitlinge
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1, 2 L klare Gemüsesuppe
  • 1/8 L Wein (Grüner Veltliner)
  • 1 EL Butter
  • Olivenöl
  • weißer Pfeffer
  • 40 g Parmesan
  • Petersilie

Zubereitung

Die Zwiebel fein hacken und in 2 EL Olivenöl anschwitzen, dann kommt der Reis dazu. Mit dem Wein aufgießen und immer wieder umrühren, Herd auf mittlere Temperatur runterschalten. Bevor der Reis sich am Topfboden ansetzt immer wieder mit einem Schöpfer heißer Suppe aufgießen und weiter rühren. Bis das Risotto fertig ist, dauert es etwa 20 Minuten. Die Reiskörner sollen noch einen leichten Biß haben. In der Zwischenzeit die Pilze putzen und klein schneiden. In etwas Butter anrösten, bis die Flüssigkeit verdampft ist und sie leicht Farbe annehmen. Wenn das Risotto gar ist, mit den Pilzen und dem Parmesan mischen. Mit weißem frisch gemahlenen Pfeffer abrunden und zum Schluss noch 2 EL Olivenöl ins Risotto rühren. So wird es besonders cremig und gut. Mit Petersilie bestreut servieren.

Tipp

Du kannst noch etwas angebratenen Schinken oder Speck über das Risotto geben. Vielleicht ist ja noch ein Rest davon im Kühlschrank und gehört verbraucht.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen