Angeregt zu diesem Gericht hat mich Michael Kerschbaumer. Mit dem Biobauern und Käser habe ich kürzlich ein “Küchengespräch” geführt. Dabei haben wir auch über sein Lieblingsgericht gesprochen – Fregola sarda. Inspiriert davon, habe ich mich intensiver mit der sardischen Spezialität beschäftigt. Fregola sind kleine Pasta-Kügelchen aus Hartweizengrieß, so groß wie Reiskörner, die auch wie ein Risotto zubereitet werden können. Die Idee, Risotto mit Nudeln zu machen, wollte ich unbedingt ausprobieren. Da ich keine Pasta Fregola bekommen habe, habe ich für mein Pasta-Risotto kleine Nudeln in Form von Reiskörnern genommen und sie mit Safran und Zucchini veredelt. Daraus ist ein Gericht entstanden, dass es in Zukunft mit unterschiedlichen Zutaten sicher öfter geben wird.

Zutaten

für 4 Portionen

  • 280 g Pasta Fregola Sarda (oder Pasta in Reiskornform)
  • 450 g Zucchini
  • 1 Schalotte oder kleine Zwiebel
  • 1/16 l Noilly Prat (oder Weißwein)
  • etwa 1 l Gemüsefond
  • 20 Safranfäden
  • 70 g Parmesan
  • Olivenöl
  • 4 EL Pinienkerne
  • weißer Pfeffer frisch gemahlen
  • Petersilie

Zubereitung

Die Safranfäden in einem Möser zerkleinern und in etwas lauwarmen Wasser für mindestens 20 Minuten auflösen. Die Zwiebel fein hacken und die Zucchini in reisgroße Stücke schneiden. Die Zwiebel in 2 EL Olivenöl anschwitzen, die Pasta dazu geben und kurz rösten, bevor du mit dem Noilly Prat bzw. Weißwein aufgießt. Wie bei einem Risotto immer wieder umrühren, dass die Nudeln nicht am Topfboden ankleben. Laufend mit heißer Suppe aufgießen bis die Pasta al dente gegart ist. Das dauert etwas länger als auf der Packung angegeben ist. In der Zwischenzeit kannst du die klein geschnittenen Zucchini in etwas Olivenöl hellgold anrösten, den Parmesan reiben und die Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne rösten. Kurz vor Ende der Kochzeit den aufgelösten Safran dazu geben. In das fertig gegarte Pasta-Risotto kommen noch Parmesan, die Zucchini und ein guter Schuss Olivenöl. Mit Pfeffer abschmecken und mit frischer Petersilie und den gerösteten Pinienkernen bestreut servieren.

Tipp

Sehr gut passt du diesem Pasta-Risotto auch ein gebratenes Fischfilet.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

2 Kommentare

  • Dirk sagt:

    Hallo Isi,

    klingt spannend! Ich kann Fregola Tostata bekommen, weiß aber noch nicht, wo der Unterschied zu Fregola Sarda ist. Hast Du evtl. eine Idee und ist das Zeugs auch geeignet?

    LG Dirk

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen