Diese Torte – einen sogenannten “naked cake” – habe ich mir zum 1. Geburtstag meines Foodblogs selbst als Geschenk gemacht. Und für mich gibt es einiges zu feiern. Ein Jahr mit fantastischen Kochsessions, in denen viele neue Gerichte in meiner Küche entstanden sind. Einige davon kennst du schon, andere werden erst veröffentlicht und die eine oder andere Kochidee wird es wohl nie auf meinen Blog schaffen, da nur die wirklich guten Gerichte auf den Blog dürfen. Außerdem habe ich im vergangenen Jahr so unglaublich viel positives Feedback von allen Seiten bekommen. Das freut mich rasend und ich bin hochmotiviert auch weiterhin für dich und mich gute und leicht nachkkochbare, nachhaltige Rezepte zu entwicklen. Danke dir!

Zutaten

16 – 18 Stück

Form mit 20 cm Durchmesser

Teig Dunkel

  • 3 große Eier
  • 50 g Staubzucker
  • 50 g Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Rum
  • 20 g Kakaopulver
  • 60 g glattes Mehl
  • 1 TL Backpulver

Teig Hell

  • 3 große Eier
  • 120 g Kristallzucker
  • 120 g glattes Mehl
  • 3 EL heißes Wasser

Mascarpone-Schoko-Creme

  • 2 Eidotter
  • 2 – 3 EL Staubzucker
  • 500 g Mascarpone
  • 100 g dunke Schokolade
  • 1 Packerl echter Vanillezucker
  • Rum

Topping

  • 100 g Heidelbeer- oder Himbeermarmelade
  • 80 g Kuvertüre
  • Rumkugeln und Pralinen

Zubereitung

Teig dunkel

Die Eier trennen. Das Eiweiß cremig schlagen und nach und nach mit dem Kristallzucker und einer Prise Salz steif schlagen. Die Dotter mit dem Staubzucker cremig rühren und nach und nach das Öl und dann den Rum einfließen lassen. Die Eiweißmasse mit der Dottermasse sanft verrühren und dann das mit dem Backpulver und Kakao versiebte Mehl vorsichtig unterheben. In einer ausgebutterten oder mit Backpapier ausgelegten Tortenform für 20 bis 25 Minuten bei 180 Grad Heißluft backen. Den fertigen Boden aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Teig hell

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Dotter mit 3 EL heißem Wasser verrühren und gemeinsam mit dem Zucker cremig schlagen. Dann das Mehl und den Eischnee unterheben. Bei 180 Grad für etwa 20 Minuten backen. Aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Creme

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Dotter mit dem Staubzucker und der Vanille schaumig rühren, dann kommen der Mascarpone, die geschmolzene Schokolade und der Rum zur Creme. Für einige Minuten in den Kühlschrank stellen.

Finale

Die beiden Tortenböden horiziontal teilen. Das geht am besten, indem du den Rand mit einem Messer einschneidest und dann einen dünnen Zwirn durch das Tortenblatt ziehst. Dann schichtest du die Böden auf, dazwischen kommen Creme bzw. 1 bis 2 Mal streichst du Marmelade unter die Creme. Als Topping bekommt die Torte eine Schokoglasur, die du an den Rändern runterrinnen lässt. Dafür die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Wenn sie zu dickflüssig ist, mit Rum oder einem Schuss Schlagobers verdünnen. Dann setzt du nach Lust und Laune verschiedene Pralinen auf die Torte. Bevor sie angeschnitten wird, sollte sie noch zumindest für eine Stunde in den Kühlschrank, aber dann kann´s auch schon losgehen mit dem süßen Genuss. Wenn du die Zeit hast, kann sie auch noch ein wenig länger durchziehen.

Tipp

Die Torte wird noch besser, wenn du die Schokoböden mit einem Zucker-Rum-Gemisch tränkst. Dafür brauchst du Läuterzucker. Du kochst 25 ml Wasser auf, dann gibt du 25 g Kristallzucker dazu. Das ganze mit einem Schuss Rum abrunden und damit die Schokoböden beträufeln.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

2 Kommentare

  • Sabine Heugenhauser sagt:

    Herzlichen Glückwunsch 🍾🎊 zum 1. Geburtstag 🎁, liebe Küchenfreundin!
    Weiter so 👍 und viel Freude beim Kochen und genießen 😊.
    Dein Fan aus München

  • Isi sagt:

    Lieber Fan aus München,
    Danke für die Glückwünsche. Ich bin voll motiviert auch weiterhin köstliche Rezepte zu liefern!
    Herzliche Grüße aus Wien
    Deine Küchenfreundin Isi

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen