Wer sagt eigentlich, das Schupfnudel immer aus Kartoffelteig sein müssen? Hier ist der Beweis, dass auch mit Topfenteig herrlich flaumige Mohnnudeln gelingen. Die Mohnnudeln heißen bei uns in Kärnten übrigens Wutzelnudel. Das Schupfen und Wutzeln bezieht sich übrigens auf das händische formen der “Nudeln”.

Zutaten

für 4 Portionen

Teig

  • 250 g feiner Topfen (20% Fett-Gehalt)
  • 30 g Butter
  • 2 Eier
  • 140 bis 160 g griffiges Mehl
  • 1 Prise Salz

  • 2 – 3 EL Butter
  • 6 – 8 EL Mohn
  • 2 EL Zucker
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zwetschkenröster

  • 600 bis 800 g Zwetschken
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 bis 3 EL Zucker
  • 1 Schuss Rum
  • 1 Zimtstange
  • eventuell Zimtpulver

Zubereitung

Teig

Die weiche Butter schaumig rühren, dann kommen die Eier, Salz und der Topfen dazu. Die Masse gut verrühren, bevor das Mehl dazu kommt. Bei großen Eiern brauchst du etwas mehr Mehl. Der Teig sollte schön weich, aber nicht zu patzig sein. Den Teig für eine halbe Stunde kühl rasten lassen. Dann teilst du den Teig in mehrere Stücke. Aus jeden Stück machst du eine Rolle von etwa 2 cm Durchmesser. Diese Rolle schneidest du in 1 cm kleine Stücke. Jedes dieser Stücke rollst bzw. schupftst du in keine “Nudel”. In leicht gesalzenes wallendes Wasser geben und für etwa 6 Minuten köcheln. Wenn sie fertig sind, steigen sie im Kochwasser nach oben. Die gekochten “Nudel” gut abtropfen. In einer Pfanne die Butter erhitzen, die “Nudeln” dazu geben, schwenken und noch in der Pfanne mit dem Mohn und Zucker bestreuen. Mit dem Zwetschkenröster oder Apfelmus schmecken die Schupfnudel am besten.

Zwetschkenröster

Die gewaschenen und entkernten Zwetschken vierteln und gemeinsam mit allen anderen Zutaten leicht köcheln lassen, bis die Früchte weich sind. Das dauert etwa 20 Minuten. Zum Schluss noch einmal mit Zucker, Zimt und Rum abschmecken und die Zimtrinde rausgeben.

Tipp

Dieser Teig enthält keinen Zucker. Du kannst die Schupfnudel auch einmal pikant servieren. Je nachdem was zu zuhause hast oder was verbraucht gehört. Beispielsweise Zwiebel, Paprikawürfel und/oder Speck anrösten. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen. Mit den Schupfnudeln mischen und mit etwas Hartkäse bestreuen.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Bist du dir sicher?

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen