Jetzt hat es der schwarze Knoblauch auch in meine Küche geschafft. Schwarzer Knoblauch ist keine eigene Sorte, sondern fermentierter weißer Knoblauch. Geschmacklich hat er mit dem scharfen, sehr markanten Aroma von frischem Knoblauch nicht viel gemeinsam. Auf ihre Art intensiv schmecken allerdings beide. Der schwarze Knoblauch schmeckt allerdings mehr rauchig, ein wenig nach einem dunklen Balsamessig oder Trockenfrüchten und der Geschmack bleibt lange am Gaumen. Deshalb sollte man ihn sparsam dosieren. In der asiatischen Küche wird er gerne verwendet, bei uns sieht man ihn selten. Dabei wird er auch in Österreich hergestellt. Ich habe “Schwoaza Knofl” vom Biohof Goldenits (über das Aboservice “Heimatlust”) verwendet und dieses Tartelette-Rezept kreiert.

Zutaten

für 10 Stück

  • 1 Packung Bio-Blätterteig
  • 120 g Lauch (nur das Weiße)
  • 250 g Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 6 EL Schlagobers
  • Salz & Pfeffer
  • 1 TL Weißer Aceto Balsamico
  • 2 EL Gervais
  • 3 Zehen Schwarzer Knoblauch

Zubereitung

Fülle

Die Zwiebel halbieren und in feine Ringe schneiden. Ebenso den Lauch in feine Ringe schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin langsam bräunen, nach 5 Minuten den Lauch dazu geben und beides noch weitere 10 Minuten am Herd rösten lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Schlagobers cremig binden. Zum Schluss mit dem Aceto geschmacklich abrunden.

In einer Schüssel den schwarzen Knoblauch zudrücken und mit dem Gervais zu einer Paste verrühren.

Füllen

Mit einem Krapfenausstecher (oder anderem runden Ausstechen mit einem Umfang von ca. 8 cm) Kreise aus dem Blätterteig ausstechen. Die Kreise mit der Schwarzen-Knoblauch-Paste bestreichen und dann in Muffinformen (etwa 7 cm Durchmesser) legen und die Fülle darauf verteilen. Bei 200 Grad Unter-/Oberhitze für 15 bis 20 Minuten im vorgeheizten Backrohr goldbraun backen.

Tipp

Du kannst in die Zwiebel-Lauch-Massse zur Abwechslung auch etwas Rohschinken geben. Und wenn du keinen Schwarzen Knoblauch hast, kannst du ihn auch zur Abwechslung mal durch frischen ersetzen. Die Tartelettes werden gleich ganz anders schmecken.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen