Und wieder einmal gibt es einen österreichischen Klassiker. Diesmal das Reisfleisch – das österreichische Risotto sozusagen. Es ist einfach zu machen, braucht allerdings ein wenig Zeit und vor allem gutes Bio-Fleisch. Ich mache dazu noch geschmorte Paprika – die runden dieses Gericht perfekt ab. Denn Gemüse gehört für mich einfach dazu.

Zutaten

für 4 Portionen

  • 400 g Kalbsschulter oder Schweinefleisch zum Schmoren
  • 1 große gelbe Zwiebel
  • 10 g Paprikapulver mild (2 EL)
  • 750 ml Rindsuppe oder Wasser
  • 1 TL Mehl
  • 4 – 6 EL Sonnenblumenöl zum Braten
  • 2 EL Hesperiden- oder Apfelessig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Messerspitzen Kümmel
  • Salz & Pfeffer
  • 180 g Langkornreis parboiled
  • 1 – 2 EL Sauerrahm
  • 4 EL Parmesan oder anderer Hartkäse
  • 2 Spitzpaprika

Zubereitung

Das Fleisch zuputzen und in mundgerechte Stücke schneiden, salzen und pfeffern. Die Zwiebel fein hacken. Das Fleisch mit Mehl bestauben und im heißen Öl anbraten und dann aus dem Topf nehmen. Im selben Öl die Zwiebelwürfel bei mittlerer Temperatur rösten, bis sie hellbraun sind. Dann kommt das Fleisch wieder in den Topf. Das Paprikapulver dazugeben, und sofort mit einem Schuss Essig und Wasser aufgießen. Dann kommen Tomatenmark, Kümmel, Salz, Pfeffer und der klein gehackte Knoblauch dazu. Bei mittlerer Temperatur und zugedeckt etwa 45 Minuten köcheln lassen. Dann 100 ml des Saftes aus dem Topf schöpfen. Jetzt kommt der gewaschene Reis dazu. Das Ganze etwa 20 Minuten halb zugedeckt bei mittlerer Temperatur dünsten. Auf keinen Fall umrühren, aber darauf achten, dass das Wasser nicht zu rasch verkocht. Jetzt ist es Zeit den in Streifen geschnittenen Paprika in 2 El Öl bei mittlerer Hitze weich zu schmoren. Das dauert etwa 10 Minuten. Am besten nimmst du Spitzpaprika, der muss nicht geschält werden, da die Haut dünner ist.

Sobald der Reis weich ist und die Flüssigkeit aufgesaugt hat, kannst du den Topf vom Herd nehmen. Jetzt noch die abgeschöpften 100 ml Flüssigkeit mit dem Sauerrahm versprudeln und unter das gekochte Reisfleisch rühren. Mit dem geschmorten Paprika anrichten und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Tipp

Sobald du den Reis eingekocht hast, solltest du ein Auge darauf haben, dass die Flüssigkeit nicht zu rasch verkocht, sonst bleibt der Reis hart. Wenn es doch passiert, einfach etwas kochendes Wasser nachgießen. Auf keinen Fall darfst du jetzt umrühren, sonst brennt dir das Reisfleisch an.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen