Ich liebe Pasta, ganz besonders selbst gemachte, wie diese Ravioli mit einer würzigen Füllung. Du kannst sie auch wunderbar einfrieren und bereits jetzt für Weihnachten vorbereiten. Die Füllung ist so köstlich, dass du die Ravioli nach dem Kochen nur mehr in Butter und Kräutern schwenken musst, etwas Parmesan darüber und fertig ist ein köstliches Festmahl.

Zutaten

35 – 40 Stück oder 4 Vorspeisen- Portionen

Teig

  • 200 g Pastamehl (Typo 0)
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Eier mittelgroß

Fülle

  • 200 g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel (60 – 70 g)
  • 60 g geräucherter Schinken oder Speck
  • 2 EL Butter
  • 5 – 6 EL Gemüsebrühe
  • 2 EL Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 EL Mascarpone

Finale

  • 40 g Butter
  • 2 EL getrockneter Majoran oder einige Salbei-Blätter
  • Parmesan frisch gerieben

Zubereitung

Teig

Mehl, Eier und Salz mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Für mindestens eine halbe Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Fülle

Die Zwiebeln und den Schinken sehr klein schneiden. Die Butter erhitzen und darin die Zwiebelwürfel goldbraun rösten, dann den Schinken dazu geben. Mit etwas Suppe aufgießen und auf kleiner Flamme für einige Minuten weich schmoren. Die Kartoffeln in der Schale kochen. Noch heiß schälen und gleich mit der Gabel zerkleineren und mit der Zwiebel-Speck-Mischung vermengen, salzen, pfeffern, etwas frisch gemahlene Muskatnuss und klein gehackte Petersilie dazu geben. Mit dem Mascarpone zu einer cremigen Konsistenz rühren.

Finale

Den Teig mit der Nudelmaschine so dünn wie möglich ausrollen. Wenn du eine Ravioliform hast, diese bemehlen und dann eine Teigplatte darauf legen. In jede Öffnung kommt ein Teelöffel mit Füllung, dann kommt die zweite Teigplatte darüber, gut andrücken, die Form stürzen und die Ravioli voneinander trennen. Hast du keine Form, dann nimm ein Teigblatt und gib in etwa 5 cm Abständen einen Teelöffel Füllung auf den Teig, mit einer zweiten Teigplatte bedecken und mit den Fingern um die Ravioli herum den Teig andrücken. Mit einem Teigrad möglichst gleich große Ravioli schneiden. Die fertigen Ravioli in kochendem Salzwasser für etwa 4 Minuten leicht wallend kochen. Dann die Butter in einer Pfanne erhitzen und mit Majoran oder Salbei aromatisieren. Die al dente gekochten Ravioli in der Butter schwenken und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Tipp

Du kannst die Ravioli gleich in größerer Menge machen. Dann bist du gerüstet, wenn Gäste überraschend kommen oder einfach für die nächste Familienfeier gut vorbereitet. Die gefrorenen Ravioli ins kochende Wasser geben. Sie brauchen dann etwa 5 Minuten.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen