Der sommerliche Gurkensalat versetzt mich unwillkürlich in meine Kindheit zurück. Wir hatten viele Gurken im Garten und entsprechend oft gab es Gurkensalat mit Erdäpfeln und Sauerrahm. Ich mochte diesen cremigen Salat schon immer gerne. Ich habe ihn in diesem Rezept mit etwas Speck aufgepeppt, damit taugt er auch solo als kleines, feines Mittag- oder Abendessen.

Zutaten

für 2 Personen als Hauptmahlzeit
für 4 Personen als Vorspeise

Teig

  • 250 g Sauerrahm
  • 1 große Salatgurke
  • 300 g Kartoffeln
  • 50 g Schinkenspeck
  • 2 – 3 EL Hesperidenessig
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Messerspitze Kümmelpulver
  • 1 EL Dille getrocknet oder frische Dille
  • Salz & Pfeffer & Chili

Zubereitung

Die in der Schale gekochten Kartoffeln auskühlen lassen und geschält in feine Scheiben schneiden. Die Gurke schälen und fein hobeln. Essig, Öl, Gewürze gut miteinander verrühren und über die Kartoffeln und Gurken geben. Alles mit dem glatt gerührten Rahm vermischen und nochmals mit den Gewürzen abschmecken. Den Speck klein schneiden und in etwas Butter anrösten. Leicht auskühlen lassen und über den Gurkensalat streuen.

Tipp

Bei den Gartengurken sind meist viele Kerne drinnen, die gebe ich raus. Das Gurkenwasser leere ich allerdings nicht weg, das bleibt bei mir im Salat.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Ich freue mich über deinen Kommentar.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Bist du dir sicher?

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen