Apfelkuchen zählt zu meinen süßen Favoriten. Ich habe schon viele Rezepte ausprobiert. Dieser Kuchen ist mit Mürbteig gemacht und hat eine dicke Apfelfülle. Er hat sich als klarer Favorit in meiner herbstlichen “Backstube” etabliert.

Zutaten

Für 1 Blech

Teig

  • 250 g Butter
  • 120 g Staubzucker
  • 380 g Mehl
  • Schale von einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Fülle

  • 1,3 kg Äpfel (geschält und entkernt)
  • Saft von 2 Bio-Zitronen
  • 2 EL Rum
  • 80 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 50 g geriebene Mandeln
  • 2 EL Rosinen
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung

Kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Staubzucker und Mehl abbröseln. Dann das Ei und die Zitronen-Zesten dazugeben und alles rasch zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Für die Fülle die Äpfel schälen, putzen und dünn blättrig raspeln. Mit Zucker, Zimt, Rum, Zitronensaft und Rosinen vermischen. Den gekühlten Teig in 2 Teile teilen und jede Hälfte auf Blechgröße (leicht mit Mehl bestaubt) ausrollen. Am besten gelingt das gleich direkt am Backpapier. So lässt sich der Teig leichter auf das Blech hieven. Einen Teigboden mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad Unter/Oberhitze für 10 Minuten vorbacken. Danach den leicht ausgekühlten Teigboden gleichmäßig mit den geriebenen Mandeln bestreuen, die Apfelfülle darauf geben. Dann mit dem restlichen auf Blechgröße ausgerollten Teig bedecken. Das Ei mit Salz verquirlen und damit den Teig bestreichen. Dann mit der Gabel den Teig mehrfach einstechen. Den Apfelkuchen noch einmal für 40 Minuten bei 180 Grad backen.

Tipp

Ich nehme immer säuerliche Äpfel für die Fülle, wenn du eine süße Sorte nimmst, solltest du die Zuckermenge reduzieren. Am besten du kostet, bevor du den ganzen Zucker in die Fülle gibst.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Ich freue mich über deinen Kommentar.

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du alle zwei bis drei Wochen per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Bist du dir sicher?

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen