Die Kombination dieser Zutaten lässt einen eher an Asien als an Frankreich denken. Aber lass dich überraschen, das Rezept ist so ungewöhnlich wie gut. Das Ursprungsrezept habe ich aus einem alten Kochbuch. Allerdings habe ich die Gewürze, abgesehen vom Curry, etwas abgewandelt.

Zutaten

2 – 3 Portionen

  • 350 g Zwiebel
  • 300 – 350 g Kartoffel festkochend
  • 200 g Tomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • ½ TL Zucker
  • 1/16 L Schlagobers
  • 2 – 3 Eier
  • 50 g geräucherter Käse (z.B. Scamorza)
  • 3 TL gelbes Curry-Pulver
  • 1 EL Majoran getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • Butter für die Auflaufform
  • Schnittlauch

Zubereitung

Die Kartoffeln in der Schale kochen, auskühlen lassen und in dünne Scheiben schneiden. Die geschälten Zwiebeln halbieren und in sehr dünne Ringe schneiden. Das Öl erhitzen und darin die Zwiebeln bei mittlerer Temperatur langsam bräunen, dann kommen die klein geschnittenen Tomaten und der Zucker dazu. Alles gut einkochen lassen, mit Curry, Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss kommt das Schlagobers in die Zwiebel-Tomaten-Mischung. Die Kartoffeln salzen und den Boden einer ausgebutterten Auflaufform damit belegen. Die Kartoffeln mit der Zwiebelmasse bedecken, etwas vom geriebenen Käse darauf verteilen. Dann kommt die nächste Lage Kartoffeln und wiederum die Zwiebelmasse. Die Zwiebelmasse bildet auch den Abschluss. Ganz zum Schluss mit dem Löffel zwei bis drei Einbuchtungen in die oberste Schicht machen, jeweils ein rohes Ei hineingleiten lassen. Mit Käse und ein paar Butterflocken bestreuen. Bei 200 Grad Unter/Oberhitze für 15 bis 20 Minuten überbacken. Solange bis die Eier gestockt sind. Mit etwas Schnittlauch bestreut servieren.

Tipp

Wenn´s mal schnell gehen muss, kannst dieses Gericht auch ohne Kartoffeln machen. Du servierst den Auflauf einfach mit einem guten Weißbrot.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen