Was gibt es besseres, als frisches Gebäck zum Frühstück. Noch dazu, wenn es aus dem eigenen Backofen kommt. Diese Topfenweckerl werten deinen Sonntags-Brunch ordentlich auf.

Zutaten

für 12 kleine Weckerl

Teig

  • 250 g glattes Weizenmehl
  • 1/16 l lauwarmes Wasser
  • 1/2 Packerl Germ, 20 g (Hefe)
  • 1 schwacher TL Salz
  • 100 g feiner Topfen
  • 15 g Butter geschmolzen

Topping

  • 1 kleines Ei
  • Mohn, Sesam, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne

Zubereitung

Teig

Die Germ mit  lauwarmen Wasser verrühren, mit Salz und einigen Esslöffeln Mehl verrühren, der Teig sollte eine breiige Konsistenz haben. Topfen und Butter einarbeiten. Erst dann das restliche Mehl gut mit dem Teig verkneten. Den Teig  eine Stunde gehen lassen (siehe Tipp). Dann den Teig nochmals kurz und sanft kneten und in 12 kleine Stücke schneiden, die du zu kleinen Kugeln formst. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech noch einmal etwa 10 Minuten gehen lassen. Die Weckerl mit verquirltem Ei bestreichen und nach Gusto mit den Körnern bestreuen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad Unter-/Oberhitze für 15 bis 20 Minuten backen.

Tipp

Der Germteig sollte beim “Gehen” keinen Zug haben, sondern er mag es gerne warm. Am besten stellst du ihn ins kalte geschlossene Backrohr. Damit es dort warm wird und dampft, stelle eine Schale mit kochend heißem Wasser ins Backrohr. So simulierst du einen Gärschrank, wie er auch in Bäckereien verwendet wird.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Bist du dir sicher?

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen