Der Frühling ist da, wenn der Bärlauch sprießt. Ich freue mich ziemlich darüber, da ich doch, mit wenigen Ausnahmen, nur saisonal koche. Und jetzt kommt nach viel Wurzelgemüse und Kraut wieder mehr Buntheit auf den Teller. Mit diesem Pesto habe ich eine besondere Freude, da es nicht nur gut schmeckt, sondern auch optisch so wunderschön anzuschauen ist.

Zutaten

für 500 ml

  • ca. 100 g Bärlauchblätter
  • 70 g geschälte Haselnüsse
  • 100 g Parmesan frisch gerieben
  • 1/16 l Haselnussöl
  • ca 1/8 l Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung

Die geschälten Nüsse hacken, den Bärlauch gründlich waschen, trockentupfen und die groben Stiele weggeben, dann grob hacken. Die Nüsse gemeinsam mit dem Bärlauch und dem fein geriebenen Parmesan, den Gewürzen und dem Öl in einem Blender oder mit einem Pürierstab fein mixen. Soviel Öl dazu geben, dass eine feine Paste entsteht. Zum Schluss nochmal mit wenig Zitronensaft abschmecken. In Vorratsgläser gefüllt und mit etwas Olivenöl bedeckt, hält sich das Pesto ohne weiteres einige Wochen im Kühlschrank. Es passt wunderbar zu Fisch und natürlich zur Pasta.

Tipp

Wenn du kein Haselnussöl hast, kannst du ohne weiteres mehr Olivenöl nehmen. Wichtig ist, dass du ein hochwertiges, in jedem Fall kaltgepresstes fruchtiges Olivenöl nimmst, die herbe Note kommt ohnehin vom Bärlauch.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen