Lebkuchen ist für mich ein Synonym für Weihnachten. Auch wenn es ihn schon im August in den Supermärkten zu kaufen gibt, bei mir gibt es ihn erst im Advent. Und selbstgemacht schmeckt er sowieso noch einmal so gut.

Zutaten

für 1 Blech

Teig

  • 250 g Honig
  • 10 g Butter
  • 170 g Kristallzucker
  • 2 Eier
  • 250 g Roggenmehl
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Backpulver
  • 1 Messerspitze Zimt

Topping

  • 100 g Haselnüsse
  • 80 g Rosinen
  • 80 g getrocknete Feigen
  • 100 g Aranzini
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Schuss Rum

Zubereitung

Teig

Honig, erwärmte Butter, Zucker, Eier und Zimt über Dampf schaumig schlagen. Dann Mehl und Backpulver untermengen. Den sehr zähen Teig auf ein Blech streichen.

Topping

Alle Zutaten klein hacken und mit Rum und Zimt marinieren. Gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen und etwas eindrücken, damit das Topping gut am Lebkuchen hält. Bei 190 Grad Unter-/Oberhitze für 25 Minuten im vorgeheizten Rohr backen. Den Lebkuchen noch heiß in kleine Würfel schneiden.

Tipp

Du kannst in den Teig auch etwas Lebkuchengewürz geben, dann wird der Geschmack noch intensiver.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Bist du dir sicher?

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen