Und wieder einmal stehen bei mir Pilze am Programm. Diesmal verpacke ich Kräuterseitlinge und Champignons in feine Teigtaschen aus einem zarten Topfenteig. Der Teig ist leicht zu machen, genauso wie die Füllung. Du brauchst lediglich etwas Zeit, da der Teig rasten muss. Aber es lohnt sich.

Zutaten

für etwa 20 Stück

Teig

  • 125 g glattes Mehl
  • 100 g Butter
  • 125 g Topfen (20% F.i.T.)
  • etwas kaltes Wasser
  • Salz

Fülle

  • 250 g braune Champigions und Kräuterseitlinge gemischt
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 3- 5 El Schlagobers
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Petersilie gehackt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Eidotter zum Bestreichen
  • Salz & Pfeffer

Schnittlauch-Dip

  • 120 g Sauerrahm
  • 1 EL Djonsenf
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2- 3 EL frischer Schnittlauch
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Teig

Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl abbröseln, eine Prise Salz, 2 – 3 EL kaltes Wasser und den Topfen unterkneten. Den gut verkneteten Teig zugedeckt für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Fülle

Die Pilze gut reinigen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken und in der Butter goldbraun anrösten, dann kommen die Pilze dazu. Solange bei mittlerer Herdtemperatur rösten bis kein Wasser mehr in der Pfanne ist und die Pilze Farbe annehmen. Das dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Dann den gepressten Knoblauch dazu geben, salzen, pfeffern und mit dem Schlagobers und ein paar Spritzern Zitronensaft abrunden. Zum Schluss die gehackte Petersilie unterrühren. Die Pilzmasse abkühlen lassen.

Finale

Den Teig in Quadrate teilen (etwa 8 cm Seitenlänge) und jeweils einen TL Fülle auf eine Teighälfte legen, zu einem Dreieck verschließen, mit einer Gabel die Ränder runterdrücken. Die fertigen Piroggen oder Pierogi mit Eidotter bestreichen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 15 bis 10 Minuten goldgelb backen. Am besten mit einem einem Sauerrahm-Dip servieren.

Schnittlauch-Dip

Den Sauerrahm glatt rühren, mit etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Senf und viel Schnittlauch abschmecken.

Tipp

Am besten machst du gleich die doppelte Teigmenge. Anstatt der pikanten Fülle kannst du daraus süße Teigtaschen machen. Einfach gefüllt mit Marmelade, Nuss-Nougatcreme oder einem Stück Schokolade. Dann hast du auch gleich einen süßen Abschluss für dein Menü oder zum Kaffee. Du kannst den Teig ohne weiteres auch über Nacht im Kühlschrank lassen.

Isi

Isi

Ich koche mit Leidenschaft. Genießen mit Verantwortung ist mein Credo.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Jetzt versäumst du nichts mehr – aktuelle Rezepte, kulinarische Stories, Tipps & Wissenswertes zum nachhaltigen Genuss bekommst du regelmäßig per E-Mail von deiner Küchenfreundin Isi serviert.

Du verlässt jetzt die Küchenfreundin.

Wundere dich nicht, es geht jetzt gleich ein weiteres Fenster auf. Ich freue mich, wenn du bald zur Küchenfreundin zurückkehrst.

Du wirst weitergeleitet zu

Um fortzufahren klicke oben auf den Link Abbrechen