Die einen sind überzeugte Veganer, die anderen essen nur mehr glutenfrei und Zucker ist sowieso bei vielen als Teufelszeug verschrien. Die Meinungen und Motive darüber, was heute auf den Tisch kommen darf, gehen weit auseinander. Für mich ist jedes Lebensmittel wertvoll und verdient Respekt. Und die Vielfalt am Teller macht immer wieder auf´s Neue glücklich. Ich möchte nicht dogmatisch sein, beherzige aber ein paar Grundsätze. Sie bringen mehr Genuss und sind ein kleiner Beitrag, die Welt so zu behandeln, dass auch die Generationen nach uns, noch gut leben können.

Meine Grundsätze

1

Die Qualität der Lebensmittel ist entscheidend.

2

Die Saison bestimmt, was gekocht wird.

3

Lieber Regionales als Weitgereistes.

4

Bio ist mir lieber.

5

Selbst Geerntetes und Gesammeltes ist Küchengold.

6

Fleisch gibt es so oft, wie anno dazumal.

7

Essenslust und Gesundheit sind kein Widerspruch.

8

Reste haben Potenzial.

9

Lebensmittel wegwerfen geht gar nicht!

10

Fertigprodukte vermeide ich so gut es geht.

11

Die italienische, französische & österreichische Küche inspirieren mich.

12

Es lebe auch manchmal die Ausnahme von den Regeln. 🙂